Hinterhoflesung

Autor*innen lesen in einem Hinterhof. Das ist das Konzept der Literaturreihe Hinterhof . Die vom soziokulturellen Zentrum ZAKK veranstaltete Reihe läd in unterschiedlichste Hinterhöfe Düsseldorfs und stellt bekannte und auch weniger bekannte Schriftsteller*innen vor. Moderiert werden die Veranstaltungen von der Schriftstellerin Pamela Granderath, Teil der Künstlergruppe Art Connection. Wir waren mit der Kamera anwesend und haben youtube clips mitgebracht.

Start der Lesereihe war im gemütlichen Hinterhof der Galerie The Box statt. Neben kühlen Getränken gab es literarisches von der Newcomerin Henni Klehr und Slam Poetry von Sulaiman Masomi und Teile des Romans "Im Stein" von Clemens Meyer.

Die zweite Ausgabe fand in einem Hinterhof in der Ackerstraße statt. Zu Gast waren die junge Lyrikerin Greta Dehnhardt, sowie Jakob Hein und Jacinta Nandi. Letztere lasen zusammen aus ihrem gemeinsamen Buch "Fish’n’Chips & Spreewaldgurken – Warum Ossis öfter Sex und Engländer mehr Spaß hatten".

Der weiträumige Hinterhof des Fahrradladens und Cafés Schicke Mütze bot genug Platz für den Abschluss. Anna Jörgens eröffnete den Abend, gefolgt von der Autorin Nadja Schlüter und dem Dichter Michael Stauffer, der "Ansichten eines alten Kamels" vorstellte.

zurück