Haus der Natur Goldisthal

Das Haus der Natur Goldisthal geht der Frage: „Wer hat Angst vorm dunklen Wald?“ auf den Grund. Die neue Natur-Erlebnis-Ausstellung im denkmalgeschützten Gebäude aus dem 18. Jahrhundert widmet sich auf anschauliche Weise historischen und aktuellen Vorurteilen, Ängsten und Träumen der Menschen in Bezug auf den Wald. Hierbei wird der Fokus auf die Umgebung Goldisthals, welches in einem besonders eng eingeschnittenen Teil des Oberen Schwarzatals liegt, gelegt.

Die Geschichte der Region von den ursprünglichen Keltensiedlungen, über die vier Phasen des Goldbergbaus in und um Goldisthal, den Köhlern bis hin zur historischen und aktuellen Nutzung der Wasserkraft für Mühlen oder zur Energiegewinnung wird auf anschauliche Art präsentiert. Auch die besonderen Eigenschaften des Jagdreviers der Schwarzburger Grafen mit ihrer Jagdhütte auf dem Wurzelberg werden reflektiert.

Im Mittelpunkt der Ausstellung steht jedoch der Wald. Dieser wird auf eine besonders erlebnisreiche Art präsentiert. Wissenschaftlich fundiert, aber für Klein und Groß verständlich, werden unter dem Denkmantel der Kultur – Natur – Gleichung die wechelwirkenden Beziehungen zwischen Mensch und Wald eingesetzt.

zurück